20.06.21—31.10.21
Vergangene Ausstellung

This Must Be The Place

Bei dem gleichnamigen Lied „This Must Be The Place“ der amerikanischen Rockband Talking Heads aus dem Jahr 1983 handelt es sich um ein Liebeslied. Ein Liebeslied ohne narrative Geschichte, ohne märchenhafte Erzählung. Fragmentarisch werden Situationen, Handlungen und Gefühle beschrieben. Weder zeitlich noch örtlich festgelegt, ohne Anspruch auf absolute Wahrheit. Dies hat das Lied dann doch mit Märchen gemein.

Eben diese bilden den Ausgangspunkt für die Skulpturenausstellung im historischen Garten der Villa Schöningen. Wie im Märchen stößt man auf wundersame Begebenheit, auf Werke, welche sozialrealistische oder utopische Züge tragen, einen Blick auf gesellschaftliche Gegebenheiten werfen und als Dokument ihrer Zeit fungieren.

Kein Liebeslied, aber ein Garten mit Werken, die nach anderthalb Jahren der Isolation einen neuen Blick auf das Hier und Jetzt, auf die direkte Umgebung, Sozialgefüge, den Alltag und vielleicht sogar die eigenen vier Wände ermöglichen.

This must be the place!

Antikstübchen Nachwort

Aktuelle Ausstellung

Eine Ausstellung zu Ehren des Hamburger Kunstsammlers Harald Falckenberg (1943-2023).

Gezeigt werden nationale und internationale Werke aus der Sammlung Falckenberg sowie eine neue raumgreifende Arbeit des Konzept- und Videokünstlers Christian Jankowski als Hommage an den Sammler und Menschen Harald Falckenberg. Dessen Sammlung mit Schwerpunkt auf deutscher und amerikanischer Gegenwartskunst ab den 1980er Jahren zu den bedeutendsten Sammlungen weltweit zählt.

In Kooperation mit den Deichtorhallen Hamburg / Sammlung Falckenberg.

Mehr infos